Facebook Pixel

Was kann welcher Block?

Die Blöcke von A-Z

  • Anchor block
  • Api betriebsvereinbarungen block
  •  Api fachtagung block
  • Api fachtagung list block
  • Api faq block
  • Api gesetze block
  • Api plus block
  • Api questionnaire block
  • Api rechtsprechung block
  • Api rechtsprechung per navigation block
  • Api rubrik bezeichnung filter block
  • Api termine filter set block
  • Api testimonials block
  • Api training claims block
  • Betriebsrat rechte pflichten block
  • Betriebsrat seminare block
  • Betriebsrat wunschseminar block
  • Brv strecke herausforderungen block
  • Brv strecke organisation block
  • Bulleted list block
  • Checklist block
  • Concept block
  • Conflict check form block
  • Conflict coaching form block
  • Consultant block
  • Contact block
  • Content row block
  • Course theme table block
  • Enumeration block

 

  • Expand block
  • Faq manual block
  • Fold open block
  • Form block
  • Full slider block
  • Gallery block
  • Good reason block
  • Header image block
  • Headline block
  • Html block
  • Hyperlink block
  • Icon block
  • Ifb slider block
  • Image block
  • Image box link block
  • Image trenner block
  • Image with text content block
  • Inhouse contact block
  • Mobbing form block
  • Newsletter block
  • Phone block
  • Quote block
  • Slider block
  • Small article block
  • Small slider block
  • Social media block
  • Staerkenfokus block

Was können die Blöcke

Api fachtagung block

Alle Fachtagungen auf einen Blick

Tag der Betriebsrätin 2019

Der Treffpunkt für Frauen, die einfach mehr wollen!

04. bis 07. November

in München

AUSGEBUCHT!

BRV-Jahrestagung 2019

Das jährliche Highlight der BRV-Arbeit!

München
Hotel Holiday Inn München Unterhaching
04. bis 07. November

Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat

Ihr Wissensvorsprung für professionelle Aufsicht und guten Rat!

Dreh- und Angelpunkt Betriebsratsbüro

Ohne Sie läuft nichts: Die wichtige Rolle der BR-Assistenz

24. bis 27. September

in Bremerhaven

AUSGEBUCHT!

Psychischen Belastungen erfolgreich entgegentreten

Gesund trotz hoher Stressgefahr

Bremerhaven
ATLANTIC Hotel Sail City
24. bis 27. September
Funktion

Inhalt: Zeigt alle Fachtagungen auf einen Blick

Api fachtagung list block

Funktion

?

Api faq block

Der Wahltag
Wie viele Stimmen hat man eigentlich als Wähler bei der BR-Wahl?

Das kommt darauf an, ob der Betriebsrat mittels Listen- oder Personenwahl gewählt wird.

Bei der Listenwahl sind auf dem Stimmzettel untereinander alle gültigen Vorschlagslisten aufgeführt. Dabei sind die einzelnen Vorschlagslisten nicht vollständig abgedruckt, sondern lediglich das Kennwort sowie die beiden an erster Stelle benannten Bewerber jeder Liste (§ 11 Abs. 2 Satz 1 WO).

Bei der Listenwahl hat jeder Wähler 1 Stimme (§ 11 Abs. 1, Satz 1 WO). Diese vergibt er durch Ankreuzen der von ihm gewünschten Liste. Er kann keine einzelnen Kandidaten einer Liste herauspicken, sondern nur 1 Liste im Ganzen wählen.

Anders verhält es sich bei der Personenwahl. Hier sind auf dem Stimmzettel alle Bewerber einzeln aufgeführt (§ 20 Abs. 2 bzw. 34 Abs. 1 Satz 2 WO). Jeder Wähler hat hier so viele Stimmen wie Betriebsräte zu wählen sind. Soll also beispielsweise ein 5-köpfiger Betriebsrat gewählt werden, so hat jeder Wähler 5 Stimmen, die er auf die verschiedenen Kandidaten verteilt.

Hinweis: Hierbei ist es möglich, dass weniger Bewerber angekreuzt werden als Betriebsräte zu wählen sind. Dies macht den Stimmzettel nicht ungültig. Werden jedoch mehr Kreuze gemacht, als Betriebsräte zu wählen sind, so ist der Stimmzettel ungültig.

Praxistipp: In jedem Fall sollte der Wahlvorstand oben auf dem Stimmzettel vermerken, wie viele Stimmen jeder Wähler im konkreten Fall hat.

Worauf ist am Wahltag zu achten?

Der Betriebsrat ist in geheimer und unmittelbarer Wahl zu wählen (§ 14 Abs. 1 BetrVG). Demzufolge muss der Wahlvorstand dafür sorgen, dass jeder Wähler unbeobachtet seine Stimme bzw. Stimmen abgeben kann. Hiefür sollte der Wahlvorstand „Wahlkabinen" einrichten. Dies kann er auch mit einfachen Mitteln bewerkstelligen. Falls er keine Trennwände oder Sichtschutzwände zur Verfügung hat, kann er sich beispielsweise auch mit großen Pappkartons oder dergleichen behelfen. Es muss lediglich sichergestellt sein, dass der Wähler unbeobachtet wählen kann.

Der Grundsatz der geheimen Wahl muss übrigens auch im vereinfachten Wahlverfahren eingehalten werden, wenn der Betriebsrat auf einer Wahlversammlung gewählt wird. Würde der Betriebsrat beispielsweise durch Abstimmung per Handzeichen gewählt, so wäre die Betriebsratswahl unwirksam.

Des Weiteren muss die Wahl unmittelbar erfolgen. Dies bedeutet, dass eine Zwischenschaltung von Wahlmännern - wie dies beispielweise bei der Präsidentenwahl in den USA der Fall ist - nicht erlaubt ist. Die Wahl des Betriebsrats muss persönlich und ohne Einschaltung eines Vertreters erfolgen.

Hiervon gibt es nur eine einzige, eng auszulegende Ausnahme. Ist der Wähler nämlich infolge einer Behinderung bei der Stimmabgabe beeinträchtigt, kann er eine Person seines Vertrauens bestimmen, ihm bei der Stimmabgabe behilflich zu sein (§ 12 Abs. 4 WO). Eine Behinderung in diesem Sinne liegt vor, wenn der Wähler außerstande ist, selbst den Stimmzettel auszufüllen, weil er beispielsweise blind ist oder ihm beide Hände fehlen. Auch des Lesens unkundige Wähler dürfen eine Person ihres Vertrauens zur Stimmabgabe hinzuziehen. Jedoch dürfen Wahlbewerber, Mitglieder des Wahlvorstands und Wahlhelfer hierzu nicht herangezogen werden.

Außerdem ist die Wahl gleich und frei. Gleichheit bedeutet, dass jede gültige Stimme gleich zählt. Freiheit bedeutet in diesem Zusammenhang, dass niemand davon abgehalten werden darf, zur Wahl zu gehen und seine Stimme bzw. Stimmen abzugeben. Freiheit der Wahl bedeutet aber auch, dass niemand dazu gezwungen werden darf, zur Wahl zu gehen. Aus diesem Grund darf der Wahlvorstand am Wahltag auch keinem Dritten die Liste sehen lassen, in der er vermerkt, wer bereits wählen war und wer nicht. Dies könnte nämlich dazu führen, dass diejenigen Arbeitnehmer, die noch keine Stimme abgegeben haben, dazu gedrängt werden, doch noch wählen zu gehen.

Funktion

Inhalt:

Auswahl aus einer der FAQ Kategorien

1. Themenüberschrift im Trenner Style 

2. Zeigt Fragen und Antworten zu dem ausgewählten Thema (im expand style)

 

Api gesetze block

Test Headline

Test Text

Funktionen

Formartierungsmöglichkeiten:

Abstände Oben / Unten / Links / Rechts

Inhalt:

Headline 

Text (Quellcode)

Zeigt alle Links zu den entsprechenden Gesetzen

Api plus block

Funktionen

?

Api questionnaire block

Test Headline

Funktionen

Formartierungmöglichkeiten:

Abstand oben / unten / links / rechts 

Inhalt:

Headline (fester Style)

Zeigt ausgewähltes Quiz -> Quiz leitet Antworten abhänig zu dem richtigen Seminar 

Api rechtsprechung per navigation block

Funktion

?

Api rubrik bezeichnung filter block

Funktion

?

 

Abstand oben / unten / links / rechts

Rubrikbezeichnung (fester Style)

Api termine filter set block

Funktionen

Inhalt:

Headline

Zu Beginn sichtbare Termine (im Beispiel 2)

Maximal anzuzeigende Termine (im Beispiel 8)

Auwahl des Templates 

Filter:

Filterziel

Bedingung nicht erfüllt / erfüllt

 

 

Api testimonials block

Funktionen

Fromatierungsmöglichkeit:

Styleauswahl

Inhalt:

Headline

 

 

Api training claims block

Funktion

?

Betriebsrat rechte pflichten block

Alle Rechte, alle Pflichten!

Sie üben ein unentgeltliches Ehrenamt aus.

§ 37 Abs. 1 BetrVG: Das Betriebsratsamt ist ein privatrechtliches Amt, kein öffentliches. Ihr Verhältnis zum Arbeitgeber bleibt das Arbeitsverhältnis, dessen Inhalt wird aber durch das Betriebsverfassungsgesetz verändert. Insbesondere durch die hier genannten Rechte und Pflichten. Dass dieses Ehrenamt unentgeltlich ausgeübt wird, dient Ihrer inneren Unabhängigkeit. Notwendige Aufwendungen und Auslagen sind vom Arbeitgeber zu ersetzen (§ 40 Abs. 1 BetrVG), aber es darf Ihnen in keiner Weise irgendeine Vergütung für Ihr Amt zufließen.

Sie dürfen nicht gestört oder behindert werden.

§ 78 Abs. 1 BetrVG: Weder der Arbeitgeber noch sonst jemand darf Sie in Ihrer Amtsführung beeinflussen oder behindern, indem er Ihre BR-Tätigkeit erschwert oder stört. Weder durch aktives Eingreifen noch durch Unterlassen, wo Sie zur Mitwirkung verpflichtet wären.

Sie machen eine hypothetische Karriere.

§ 37 Abs. 4 und 5 BetrVG: Ihr Einkommen und Ihre berufliche Entwicklung sollen nicht durch Ihre Mitgliedschaft im Betriebsrat beeinträchtigt werden. Der Gesetzgeber verlangt, dass Sie während Ihrer Amtszeit und ein Jahr danach beim Entgelt und bei der zugewiesenen Tätigkeit nicht schlechter gestellt werden als vergleichbare Kollegen. Behalten Sie also Einkommen und Karriere derer im Auge, die zum Zeitpunkt Ihrer Wahl in den Betriebsrat mit Ihnen auf einer Stufe standen.

Sie genießen Kündigungs- und Versetzungsschutz.

§§ 15 Abs. 1 Kündigungsschutzgesetz, 103 BetrVG: Damit Sie Ihr Betriebsratsamt ohne Sorge um Ihre persönliche Zukunft ausüben können, gilt: Ab Beginn Ihrer Amtszeit bis ein Jahr über das Ende der Amtszeit hinaus sind Sie als Mitglied des Betriebsrats vor jeder ordentlichen Kündigung geschützt. Außerordentlich dürfen Sie während Ihrer Amtszeit nur gekündigt werden, wenn Ihr Betriebsratsgremium oder das Arbeitsgericht zustimmt. Auch eine Versetzung, die zum Verlust des Betriebsratsamtes führen würde, bedarf Ihrer Zustimmung.

Sie dürfen nicht benachteiligt oder begünstigt werden.

§ 78 Satz 2 BetrVG: Auch diese Regelung soll Ihre Unabhängigkeit und unparteiische Amtsführung schützen: Sie dürfen grundsätzlich nicht anders behandelt werden als Ihre Kollegen. Verboten sind Schlechterstellung oder Bevorzugung, die ohne sachlichen Grund und nur wegen Ihrer Betriebsratsarbeit erfolgt.

Ihre Betriebsratsarbeit geht der normalen Arbeit vor.

§ 37 Abs. 2 BetrVG: Als Mitglied des Betriebsrats haben Sie neue Aufgaben übernommen. Daneben sollen Sie aber auch noch Ihren arbeitsvertraglichen Pflichten nachkommen. Welche Aufgaben haben denn nun Vorrang? Ganz klar: Die Betriebsratsaufgaben! Falls Sie nicht nach § 38 BetrVG ganz von Ihrer beruflichen Tätigkeit freigestellt sind, sind Sie immer dann von der Arbeit freizustellen, wenn dies für die Durchführung Ihrer Betriebsratsaufgaben erforderlich ist. Natürlich ohne Minderung des Arbeitsentgelts. Sie müssen sich allerdings bei Ihrem Vorgesetzten abmelden.

Sie müssen Geheimnisse wahren.

U.a. §§ 79, 83, 99 BetrVG: Betriebsratsmitglieder bleiben wirtschaftliche und persönliche Informationen oft nicht verborgen. Obwohl das nicht immer gleich Geheimnisse sind, sollten sie sensibel behandelt werden. Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse muss der Arbeitgeber aber ausdrücklich als solche benennen. Die Verschwiegenheitspflicht gilt nicht innerhalb des Betriebsrats.

Sie dürfen schulungs- und bildungsveranstaltungen besuchen.

§ 37 Abs. 6 BetrVG Die Aufgaben des Betriebsrats sind so umfangreich, dass sie ohne entsprechende Schulungen nicht zu erfüllen sind. Daher haben Sie Anspruch auf entsprechende Seminare in erforderlicher Dauer und Anzahl. Der Arbeitgeber stellt Sie dafür ohne Minderung des Entgelts von der Arbeit frei und übernimmt alle notwendigen Kosten (§ 40 Abs. 1 BetrVG). Achtung: Nach § 37 Abs. 7 BetrVG besteht zusätzlich Anspruch auf „Bildungsurlaub“ für Betriebsräte. Diese Kosten tragen jedoch Sie.
Funktionen

Inhalt:

Bild

Text -> Rechte und Pflichten 

Betriebsrat wunschseminar block

1.

So reservieren Sie im Internet Ihr Seminar zum gewünschten Termin!

Am Ampelsymbol in der Spalte "Informationen" sehen Sie, ob Ihr Wunschtermin frei ist. Bei Grün klicken Sie auf "weiter" und wählen anschließend das gürne Feld "Seminar reservieren". Ihr Seminar liegt jetzt in Ihrem Warenkorb.

Vor der festen Buchung müssen Sie erst Ihren Arbeitgeber informieren.

Tipp:Sie können Ihr Seminar auch gerne telefonisch oder per E-Mail reservieren

0 88 41 / 61 12-0

info@ifb.de

2.

Informieren Sie Ihren Arbeitgeber

Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber spätestens drei Wochen vor dem Seminartermin den Beschluss des Betriebsrats mit.

Tipp:Nutzen Sie für den Entsendebeschluss unsere Vorlage "Mitteilung an die Geschäftsleitung".

Zum Download
3.

Buchen Sie nach der Beschlussfassung Ihr Seminar!

Rufen Sie Ihren Warenkorb auf unserer Internetseite auf und buchen Sie das reservierte Seminar jetzt fest.

4.

Seminarunterlagen erhalten

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Teilnahmebestätigung und alle Unterlagen für Ihren Seminarbesuch. Die Abwicklung von Hotelbuchung bis Abrechnung mit Ihrem Arbeitgeber erledigen wir für Sie.

Tipp:Die ifb-Schulungsberatung hilft Ihnen gerne. Falls Sie Argumente gegen die Einwendungen des Arbeitgebers benötigen, helfen Ihnen unsere Juristen aus der Seminarplanung zum Schulungsanspruch gerne weiter.

Zur Schulungsberatung
Funktionen

Inhalt:

Zeigt Anleitung zur Buchung des Wunschseminares

Brv strecke herausforderungen block

BRV-Seminar BRV-Seminar

Vier Jahre voller Herausforderungen und Chancen!

Herzlichen Glückwunsch — Sie wurden neu in das Amt des Betriebsratsvorsitzenden gewählt! Nun erwarten Sie vielfältige Aufgaben und Chancen. Um eine erste Orientierung für Ihre Tätigkeit zu finden, können Sie sich die an Sie gestellten Anforderungen in drei große Bereiche aufteilen:

1. Ihre Leitungsfunktion

innerhalb des Gremiums insbesondere die Leitung von Betriebsratssitzungen.

BRV-Seminar

2. Ihre Rolle als Verhandlungspartner des Arbeitgebers

beispielsweise, wenn es um Betriebsvereinbarungen geht.

BRV-Seminar
BRV-Seminar

3. Ihre Funktion als Ansprechpartner

für die Belegschaft — auch auf der Bühne bei Betriebsversammlungen.

BRV-Seminar
BRV-Seminar

Sicher möchten Sie all diesen Aufgaben gerecht werden und vor Ihrem Gremium und der Belegschaft einen guten, ersten Eindruck erwecken. Doch ­zwischen dem Wollen und dem Tun steht noch das Können — und genau dabei unterstützen wir Sie gerne mit 30 Jahren Erfahrung in der Schulung von Betriebsrats­vorsitzenden und viel Herz.

Warum müssen Sie als Betriebsratsvorsitzender von Anfang an glänzen?

Ihre Gremiumsmitglieder haben Sie zu Ihrem Sprecher und Repräsentanten gewählt. Es liegt nun in Ihrer Hand, dieses ­Vertrauen Tag für Tag mit guter Arbeit zu belohnen. Als „Erster unter Gleichen“ mit echten Führungsaufgaben stehen Sie vor der Herausforderung und der Chance, Ihre Rolle mit Leben und Charakter zu füllen.
Die nötigen Kompetenzen können Sie Schritt für Schritt lernen und aufbauen.

BRV-Seminar

Als Betriebsratsvorsitzender wird Ihr Mut, den ersten Schritt zu machen, öfter gefragt sein. Das gilt auch für die Lernbereitschaft im Betriebsrat. Nur wenn Sie selbst offen für neue Themen bleiben, werden sich auch Ihre Gremiums­mit­glieder für Seminare rund um ihr Ehrenamt begeistern.

Speziell für Sie als BRV
BRV-Seminar

Bauen Sie Ihr Wissen Schritt für Schritt auf!

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Für Ihre drei Aufgabengebiete „Leitungsfunktion im Gremium, Ansprechpartner für die Belegschaft, Verhandlungspartner des Arbeitgebers“ bieten wir Ihnen die Seminarreihe „Betriebsratsvorsitz Teil I – III“.

Seminarreihe Betriebsratsvorsitz:

BRV Teil I:
Rechtliche Rahmenbedingungen rund um die Arbeit innerhalb Ihres Gremiums

BRV Teil I BRV-Seminar

BRV Teil II:
Leitungskompetenz für Ihre Rolle als ­Führungsperson im Gremium

BRV Teil II BRV-Seminar

BRV Teil III:

Die Basis für Ihren Umgang mit der Belegschaft und mit dem Arbeitgeber — sowohl zu rechtlichen Themen als auch im praktischen Kommunikationstraining!

BRV Teil III BRV-Seminar
Zusätzlich zu einem BRV II Seminar
BRV-Seminar
BRV-Seminar
  • Teilen Sie Ihre Notizen mit Ihren BR-Gremium
  • Archivieren und organisieren Ihre Notizen digital
  • Synchronisieren Sie Ihre Mitschrift und Ideenskizze vom Notizbuch auf Ihren digitalen Gerät
zum Starterpaket
Funktionen

Inhalt:

vorgefertigte Seite mit BRV Informationen

 

Bulleted list block

  1. Erster Punkt
  2. Zweiter Punkt
  3. ...
Funktionen

Formatierungsmöglichkeiten:

Icon Wahl

Text formartierung

Inhalt:

Text ( Liste)

Checklist block

Test Headline

Test Punkt 1

Test Punkt 2

Funktion

Formatierungsmöglichkeit:

Backgoundcolor wahl

Icon wahl

Inhalt:

Headline (Trenner Style)

Argumente (Stichpunkte)

 

Conflict check form block

Funktionen

Inhalt:

Konflikt Formulare

Conflict coaching form block

Funktionen

Inhalt:

Konflikt Formular

Consultant block

Funktionen

Inhalt:

Zeigt alle Referenten

Contact block

Ihre Nachricht an uns:

So erreichen wir Sie:

Ihre Daten:

Funktionen

Inhalt:

Kontakt Formular

 

Content row block block

Test Headline

Test Sub Headline

Funktionen

Dient dazu eine neue Spaltenaufteilung inerhalb einer Row vorzugeben

Inhalt:

Headline 

Subhealine

Es können neue Blöcke eingefügt werden ( im Beispiel 2x Imgae Blöcke)

Formatierungsmöglichkeiten:

Farbe

Linen oben / unten

Abstände ja / nein

Course theme table block

Test Headline

Test Titel 1
Test USP Text 1
Test Titel 2
Test USP Text 2
Funktionen

Formatierungsmöglichkeiten:

Style wahl

Inhalt:

Titel mit zu gehöhrigen Link 

Enumeration block

Test Headline

Test Text

Punkt 1

Punkt 2

Funktionen

Formatirungsmöglichkeiten:

Abstand oben / unten / links / rechts

Hintergrundfarbe

Headline Typ

Icon Wahl 

Icon Size

Inhalt:

Headline

Text

Aufzählung mit Icon

Faq manual block

Test Headline

Frage 1

Antwort 1

Frage 2

Antwort 2

Funktionen

Inhalt:

Headline

Farge + Antwort

Fold open block

Test Headline

Test Bild Tag

Firmengründer
Hans Schneider

Test Text

Test Text 2

Funktionen

Formatierungsmöglichkeiten:

Abstand unten

Inhalt:

Image

Text 

Headline

1 oder mehrer Reason (Texte Klapper Style)

Form block

Formulare zur Seminaranmeldung für den Betriebsrat

Seminaranmeldungsformular

Betriebsratsbeschluss zum Besuch von Schulungen zur Mitteilung an die Geschäftsleitung

Gruppenanmeldungsformular

Formulare für die Schwerbehindertenvertretung

Seminaranmeldungsformular SBV

Entschluss der SBV zum Besuch von Schulungen zur Mitteilung an die Geschäftsleitung

Formulare für die Jugend- und Auszubildendenvertretung

Seminaranmeldungsformular JAV

Beschluss der JAV zum Besuch von Schulungen zur Mitteilung an die Geschäftsleitung

Formulare für den Personalrat

Seminaranmeldeformular für den Personalrat

Funktionen

Inhalt:

Zeigt verschieden Formulare an

Full slider block

Funktionen

Inhalt:

Images 

Headlines 

Links

Copyright angaben

Alt Tags

 

Good reason block

1

Test Text

Funktionen

Inhalt:

Text mit zugeordneter Nummer

Header image block

dummy-6.jpg

Test Text

Funktionen

Inhalt:

Image

Text

Html lock

HtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlvHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtmlHtml

Funktionen

Html Feld 

Icon block

Funktionen

Inhalt:

ausgewähltes Icon