Neue Seminarthemen 2019

Das ifb bietet Ihnen mit neuen Seminarthemen eine optimale Ergänzung und ein fundiertes Wissen für Ihre Betriebsratsarbeit.

mehr erfahren

E-Learning

Mit den E-Learning-Alternativen des ifb können Sie Ihrem Anspruch auf Weiterbildung nachkommen, auch wenn der Besuch eines unserer Präsenzseminare Ihnen einmal nicht möglich ist.

Mehr Informationen

Aktuelle Tagesseminare

Tagesseminare werden hauptsächlich zu sehr aktuellen Themen angeboten. Hier können Sie sich als Betriebsrat oder Interessenvertreter schnell und einfach auf dem Laufenden halten und bekommen ein kompaktes Update für Ihre Betriebsratsarbeit.

Mehr Informationen

Last-Minute Seminare

Flexibel sein lohnt sich! Immer wieder bieten wir ausgewählte Seminare für Betriebsräte und Interessenvertreter zum Last-Minute Angebot an, vor allem einige Wochen vor Seminarbeginn.

Mehr Informationen

Kostenlose Starterpakete

Unser Ziel ist es, Betriebsräte stärker und wirksamer zu machen. Dafür haben wir kostenlose „Starterpakete“ für verschiedene Seminare entwickelt, die Sie bei Ihrer BR-Arbeit nicht nur inhaltlich sondern auch praktisch unterstützen.

Mehr Informationen

Mit dem ifb an die Uni

Für Ihre berufliche und persönliche Zukunft: Das Seminar-Highlight in Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Mehr Informationen

Unser Dank für Ihr Engagement!

Ebenso wie Betriebsräte setzen Sie sich als ehrenamtlicher Richter für eine gerechtere Arbeitswelt ein. Knapp 30 Jahre Schulungserfahrung nutzen wir jetzt auch, um Sie bei diesem Ehrenamt aktiv zu unterstützen.

Mehr Informationen

Plausibilitätskontrolle eines Sachverständigengutachtens von Prof. Dr. Matthias Graumann und Prof. Dr. Martin Reufels

Beitrag aus der Zeitschrift "Der Aufsichtsrat"

Wenn mögliche Schadenersatzansprüche gegen die Geschäftsleitung zu prüfen sind, spielen Sachverständige eine große Rolle. Ihre Aufgabe besteht vor allem darin zu analysieren, ob die Geschäftsleitung angemessen informiert war, als sie die verlustbehaftete Entscheidung traf. Der Aufsichtsrat erfährt dadurch eine erhebliche Entlastung, darf den erhaltenen Rat allerdings nicht unkritisch übernehmen. Er hat ihn vielmehr auf seine Plausibilität hin zu kontrollieren.

Weiterlesen

Finanzkennzahlen für die Abschlussanalyse von Prof. Dr. Eberhard Scheffler

Beitrag aus der Zeitschrift "Der Aufsichtsrat"

Bei der dem Aufsichtsrat obliegenden Prüfung des Jahres- und des Konzernabschlusses leisten Kennzahlen wertvolle Hilfe bei der Beurteilung der wirtschaftlichen Lage und Entwicklung des Unternehmens oder Konzerns. Die wichtigsten Kennzahlen werden angesprochen und deren Nützlichkeit für die Analyse des Einzel- und Konzernabschlusses untersucht.

Weiterlesen

Was behindert offene Diskussionen im Aufsichtsrat? - von Prof. Dr. Jens Grundei und Prof. Dr. Matthias Graumann

Beitrag aus der Zeitschrift "Der Aufsichtsrat"

Die Relevanz offener Diskussionen für die Qualität unternehmerischer Entscheidungen ist unbestritten. Woran aber scheitern Diskussionen im Aufsichtsrat? Zu den Faktoren, die Diskussionsprozesse beeinflussen, zählen Eigenschaften des einzelnen Aufsichtsratsmitglieds ebenso wie die Struktur des Aufsichtsrats, die Modalitäten von Sitzungen sowie die Zusammenarbeit zwischen den Organmitgliedern. Die Kenntnis dieser Einflussfaktoren ist für eine gezielte Verbesserung der Diskussionskultur und damit letztlich der Entscheidungsqualität eine notwendige Voraussetzung.

Weiterlesen

Aufsichtsratsinteraktion und Aufsichtsratsfinanzierung von Dr. Arno Probst/Prof. Dr. Dr. Manuel R. Theisen*)

Beitrag aus der Zeitschrift "Der Aufsichtsrat"

Ergebnisse der 8. Panel-Befragung- Der Aufsichtsrat, seine Mitglieder, Funktion und Arbeit stehen im Mittelpunkt der Beiträge in „Der Aufsichtsrat“. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG wurde 2007 ein „Aufsichtsrats-Panel“ eingerichtet, um kontinuierlich ein Meinungsbild zu aktuellen Themen zu erhalten und zur Diskussion zu stellen (s. „Der Aufsichtsrat“ 2007 S. 66 ff., S. 158 ff.; 2008 S. 66 ff., S. 154 ff.; 2009 S. 66 ff., 154 ff. sowie 2010 S. 66 ff.). Dieser Bericht fasst die Ergebnisse der im Frühjahr 2011 durchgeführten Befragung zusammen.

Weiterlesen

Ein Budget für den Aufsichtsrat von Prof. Dr. Dr. Manuel R. Theisen

Kommentar aus der Zeitschrift "Der Aufsichtsrat"

Shakespeare`s Richard III. war in einer verzweifelteren Lage als der deutsche Aufsichtsrat zu Beginn des 201. Jahrzehnts. Dennoch soll hier eine (neue) Lanze gebrochen werden für eine größere Unabhängigkeit und nachhaltige Souveränität dieses Überwachungsgremiums.

Weiterlesen

Die Kommunikation innerhalb des Aufsichtsrats und mit dem Betriebsrat, dem Wirtschaftsausschuss und der Belegschaft

Interessenvertretung an der Unternehmensspitze

So manches Betriebsratsmitglied vertritt im Aufsichtsrat – quasi auf höchster Ebene – die Interessen der Beschäftigten. Die Hauptaufgabe des Aufsichtsrats ist die Überwachung des Vorstands bzw. der Geschäftsführung. Wie diese erfolgt, erläutert Dr. Michael Bachner.

Weiterlesen

Angemessen geschützt? Die Auftragsdatenverarbeitung im Ausland

Grundwissen für den Betriebsrat

Die Datenübermittlung ins Ausland seitens des Arbeitgebers ist nicht einfach zulässig, sondern unterliegt einem Rechtfertigungszwang. Dr. Kai Stumper stellt die Voraussetzungen der Übermittlung von Daten an Auftragsverarbeiter im Ausland vor.

Weiterlesen

Kein Buch mit sieben Siegeln - Bilanzen lesen und verstehen

Grundwissen für den Betriebsrat

Manche Interessenvertreter schrecken zurück, wenn sie das Wort „Bilanz“ hören. Doch gerade in wirtschaftlich schweren Zeiten ist es für den Betriebsrat und – sofern vorhanden – für den Wirtschaftsausschuss besonders wichtig, über die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens Bescheid zu wissen. Peter Cremer erläutert den Aufbau und wichtige Begrifflichkeiten einer Bilanz.

Weiterlesen

Die Rolle des Betriebsrats beim Unternehmensverkauf

Beratung und Begleitung

Unternehmensverkäufe sind immer auch mit Verunsicherungen der Beschäftigten verbunden. Über die Strategien von Investoren und die Rolle des Betriebsrats bei einem Unternehmensverkauf berichtet Dr. Christof Balkenhol.

Weiterlesen

Grenzkosten

Stichwort

Der Begriff Grenzkosten wird in der Betriebswirtschaftslehre verwendet. Er beschreibt die Kosten, welche durch die Herstellung einer zusätzlichen Einheit eines Produkts entstehen.

Weiterlesen

Das Unternehmen in Zahlen

Kennzahlen verstehen und einordnen

Für viele Betriebsräte sind Unternehmenszahlen ein „Buch mit sieben Siegeln“. Dabei ist es unerlässlich, wirtschaftliche Abläufe zu verstehen, um dem Arbeitgeber auf Augenhöhe gegenübertreten zu können. Peter Cremer stellt Kennzahlen vor, mit denen der Betriebsrat die wirtschaftliche Lage des Unternehmens bewerten kann.

Weiterlesen

Die Gewinn-und-Verlust-Rechnung

Der Tag der Wahrheit

Um betriebswirtschaftliche Fragen kommen die meisten Betriebsräte und – soweit vorhanden – der Wirtschaftsausschuss nicht herum. Besonders wichtig ist es, wirtschaftliche Fragen des Unternehmens zu verstehen – denn gerade in der aktuellen Krise sollte der Betriebsrat die wirtschaftliche Situation des Unternehmens im Auge haben. Einen Einblick in die Gewinn- und-Verlust-Rechnung gibt Peter Cremer.

Weiterlesen

Zur Bedeutung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes für die Arbeit im Wirtschaftsausschuss sowie im Aufsichtsrat

Neues im HGB

Am 29.05.2009 ist das „Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts“, auch Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) genannt, in Kraft getreten. Peter Cremer informiert über wesentliche Aspekte des Gesetzes und zeigt auf, worauf die Mitglieder in Wirtschaftsausschüssen sowie in Aufsichtsräten in Zukunft achten sollten.

Weiterlesen

Zur Modernisierung des Bilanzrechts

Nicht nur für den Wirtschaftsausschuss wichtig

Ende Mai 2008 hat die Bundesregierung ein Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts vorgestellt, das noch in diesem Jahr in Kraft treten soll. Wolfgang Hobmaier stellt den Kern dieses Gesetzes und die Auswirkungen auf die Unternehmen vor.

Weiterlesen