Facebook Pixel
Info icon Up arrow

Aktuelle Informationen

2G-Regel ab dem 22.11.2021 in allen unseren Präsenz-Veranstaltungen

Stand: 12.11.2021

Liebe Kunden des ifb,

hätten Sie gedacht, dass wir uns schon so früh in diesem Herbst mit rasant steigenden Corona-Zahlen konfrontiert sehen? Die aktuelle Entwicklung lässt keinen Zweifel zu: Wir befinden uns bereits jetzt in der vierten und hoffentlich letzten Corona-Welle. 

Als bundesweit tätiges Fortbildungsinstitut müssen wir uns in dieser Situation selbstverständlich – wie alle anderen Veranstalter auch – an geltende Verordnungen und Regelungen halten. Wir sehen es aber vielmehr als Teil unserer Verantwortung als führender Bildungsanbieter für betriebliche Interessenvertreter, dass wir weder Sie noch unsere Referenten und Seminarleitungen vermeidbaren Gesundheitsrisiken aussetzen. Wohlwissend, dass es keinen 100%-igen Schutz vor dem Corona-Virus geben kann, haben wir uns dazu entschlossen, die so genannte 2G-Regel in allen ifb-Seminaren und Fachtagungen umzusetzen. 

Dies bedeutet, dass ab dem 22.11.2021 bis auf Weiteres nur noch geimpfte oder genesene Personen an unseren Präsenzveranstaltungen teilnehmen können. 

Für ein sicheres Einchecken empfehlen wir Ihnen zudem, bereits mit einem zertifizierten Schnelltest anzureisen (in Teststellen oder Apotheken möglich). Teilweise ist bereits jetzt "2G+" in vielen Bundesländern und Städten verpflichtend.

Damit greifen wir auch die Anregungen und Wünsche zahlreicher Teilnehmer auf, die sich in den letzten Tagen besorgt bei unserem Kundenservice erkundigt hatten, ob ihr Seminar in der geplanten Form stattfinden kann. Immer wieder erhalten wir auch Fragen zum Impfstatus der Seminargruppe; diese können und werden wir aus nachvollziehbaren Gründen nicht beantworten, so dass die 2G-Regel auch hier eindeutige Klarheit schafft. 

Die Corona-Situation wird sich in den Wintermonaten wohl eher verschlechtern als verbessern, so dass wir mit weiteren, sehr kurzfristigen Verschärfungen der Durchführungsbestimmungen für Präsenzveranstaltungen rechnen müssen. Angesichts dieser Dynamik möchten wir Ihnen ein Höchstmaß an Klarheit, ob ein Seminar stattfinden kann und welche Bedingungen vor Ort gelten, geben. Diese Planungssicherheit ist mit unserer Entscheidung, den Seminarbetrieb bis auf weiteres auf 2G umzustellen, gewährleistet. 

Was bedeutet das für Sie und Ihr bevorstehendes Seminar? 

Bitte bringen Sie Ihren Impfnachweis oder einen Nachweis Ihrer Genesung mit zum Seminar.

Informationen rund um Ihr Seminar und den Zugang erhalten Sie wie üblich ca. drei Wochen vor Seminarbeginn zusammen mit Ihren Seminarunterlagen. Zudem informiert Sie unser Kundenservice, falls es zu Veränderungen bei Ihrem Seminar kommen sollte. 

Selbstverständlich erhalten Sie auf unseren Seminaren auch weiterhin Ihr persönliches Hygienekit bestehend aus 2 Selbsttests, 5 Masken und einem Desinfektionsmittel. Diese Selbsttests können für Testungen während der Woche verwendet werden, z.B. bei Erkältungssymptomen. Sie und die gesamte Gruppe sollen sich vor Ort immer sicher und wohl fühlen können! 

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches und interessantes Seminar, aus dem Sie hoffentlich viel neues Wissen und schöne Erinnerungen mitnehmen. 

Herzliche Grüße
Ihr Hans Schneider
Institutsleiter

Hans Schneider - Firmengründer und Institutsleiter

Präsenzseminare in Corona-Zeiten

Was gilt für Präsenzseminare in Corona-Zeiten? Die wichtigsten Informationen haben wir hier für Sie zusammengefasst: 

Wer kann aufgrund der aktuellen Lage an einer Präsenzveranstaltung teilnehmen?

Ab dem 22.11.2021 gilt auf all unseren Präsenzveranstaltungen die so genannte 2G-Regel. Bis auf Weiteres können nur noch geimpfte oder genese Personen an unseren Präsenzveranstaltungen teilnehmen.

Im Zuge der 2G-Regel müssen Sie bitte einen Nachweis zum Seminar mitbringen. Welche Nachweise sind gültig?

Wenn Sie vollständig gegen Covid-19 geimpft sind, bringen Sie bitte zum Nachweis der Impfung Ihren Impfpass oder eine Impfbescheinigung mit.
Als Nachweis für eine Genesung gilt ein positiver PCR-Test (frühestens 28 Tage nach dem Testtermin bis zu sechs Monate danach) oder ein Zeugnis des Gesundheitsamts zur Anordnung der Isolation und ein anschließendes negatives Testergebnis. Alternativ können Sie auch eine „Genesenen-Bescheinigung“ Ihres Gesundheitsamts oder Arztes mitbringen.

Für ein sicheres Einchecken empfehlen wir Ihnen zudem, bereits mit einem zertifizierten Schnelltest anzureisen (in Teststellen oder Apotheken möglich). Teilweise ist bereits jetzt "2G+" in vielen Bundesländern und Städten verpflichtend.

Wozu dienen die zwei Selbsttests, die ich vor Ort im Seminar als Teilnehmer bekomme?

In Ihrem ifb-Hygienekit stehen Ihnen 2 Selbsttests zur Verfügung. Die Tests können Sie anwenden, wenn Sie z.B. Erkältungssymptome haben. So können wir die Sicherheit für alle Teilnehmer gewährleisten und für einen entspannten Seminarbesuch sorgen.

Wie gehe ich mit einem Dienstreiseverbot des Arbeitgebers um?

Manche Arbeitgeber möchten ihre Arbeitnehmer nicht zu Seminaren fahren lassen, auch wenn Hygienekonzepte vorliegen. Wenn Sie als Betriebsrat einen Beschluss gefasst haben, eine Präsenzschulung zu besuchen, dann kann Ihr Arbeitgeber Ihnen das nicht aufgrund seines Direktionsrechts verbieten. Die Entscheidung darüber, ob Sie an einer erforderlichen Betriebsratsschulung teilnehmen, liegt in Ihrem eigenen Ermessen.
Als Betriebsrat müssen Sie also eine eigene Ermessensentscheidung treffen. Wägen Sie ab: Welche Bedenken hat Ihr Arbeitgeber? Sind diese vielleicht durch die Sicherheitsvorkehrungen im Seminar schon ausreichend berücksichtigt? Neben den streng kontrollierten Hygienevorgaben in den Hotels sind natürlich auch unsere Seminarleitungen und Referenten vor Ort entsprechend geschult und stehen Ihnen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Wie flexibel geht das ifb mit meinen Buchungen um?

Gebuchte Seminare können Sie beim ifb jederzeit kostenfrei auf einen anderen Termin umbuchen. So bleiben Sie flexibel und können Ihre anstehenden Fortbildungen ohne Bedenken und Risiko planen. Damit für Sie auch keine Hotelkosten entstehen, geben Sie uns im Fall einer Umbuchung bitte bis eine Woche vor Seminarbeginn Bescheid.

Wer unterstützt mich beim ifb, wenn ich noch Fragen habe?

Melden Sie sich gerne bei uns, gemeinsam finden wir auch individuelle Lösungen.
Sie erreichen uns über unsere Hotline: 
Tel: 0 88 41 / 61 12-20 
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr – 17:00 Uhr
Freitag von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr.
E-Mail: info@ifb.de
(Bitte geben Sie Ihre Kundennummer an.)

 

 

Zum Seminarablauf vor Ort

Auf allen unseren Seminaren ist eine Seminarleitung vor Ort. Sie können sie – oder ihn – jederzeit ansprechen, wenn Sie Fragen haben. 

Unsere Seminarleitungen sorgen für eine sichere, angenehme Umgebung im Seminar. Sie sind sorgfältig geschult und haben im ifb jeweils einen persönlichen Ansprechpartner, mit dem sie sich austauschen und Fragen klären können.

 

Die Seminarleitungen sind außerdem in engem Kontakt mit den Verantwortlichen im Hotel. So können sie bei auftretenden Problemen schnell gemeinsam handeln.

Unser Service für Sie in der Corona-Krise

Hygiene im Seminar

So viel Sicherheit wie nötig – so viel Normalität wie möglich! Dennoch nehmen wir das Thema Hygiene sehr ernst. Alles dazu finden Sie in unserem Hygienekonzept.

Zum Hygienekonzept

Häufig gestellte Fragen

Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Seminarablauf in Corona-Zeiten haben wir hier in einer Übersicht zusammengestellt. 

Zu den Fragen

Schwerbehindertenvertretung

Für alle Fragen rund um die Schwerbehindertenvertretung in Corona-Zeiten besuchen Sie uns hier.

Zur SBV