Facebook Pixel
Info icon Up arrow

Wirtschaftsausschuss Teil II

Was verraten Kennzahlen und Jahresabschluss?

Mit den grundlegenden Aufgaben und der Organisation des Wirtschaftsausschusses sind Sie bereits vertraut? Wie Sie nun tiefer einsteigen und die Zahlen und Daten des Unternehmens richtig interpretieren, erfahren Sie in Teil II unserer Grundlagenreihe. Gemeinsam mit unseren erfahrenen Referenten analysieren Sie Ihren eigenen Jahresabschluss und können wichtige Kennzahlen interpretieren. Nach dem Seminar wissen Sie genau, wie die wirtschaftliche Lage Ihres Unternehmens ist und werden zum gefragten Dialogpartner für die Unternehmensleitung.

Nutzen

Anhand Bilanz und GuV lernen Sie betriebswirtschaftliche Fachbegriffe kennen und können diese in Ihrer täglichen WA-Arbeit anwenden.
Nach dem Seminar können Sie Ihren Jahresabschluss auswerten und besser beurteilen, wie Gewinne oder Verluste in Ihrem Unternehmen entstanden sind.
Ein konkreter Fragenkatalog hilft Ihnen, betriebswirtschaftliche Entscheidungen kompetent mit der Geschäftsleitung zu diskutieren.

Inhalt

Ihr Jahresabschluss als Zusammenfassung der wirtschaftlichen Lage

Von der Theorie in die Praxis: Ihre Bilanz im Detail verstehen
Die Gewinn- und Verlustrechnung als erste Ergebnisanalyse
So nutzen Sie Anhang und Lagebericht als wichtige Informationsquellen

Kennzahlen: Wie werden sie berechnet und was sagen sie aus?

Bilanz-, Ertrags-, Struktur- und Rentabilitätskennziffern
Diese Kennzahlen sind wichtig für den Betriebsrat
WA-Praxis: Auswertung Ihres eigenen Jahresabschlusses

Vergleichbarkeit herstellen: Analyse von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

Ist Ihr Unternehmen stabil und sicher?
Zukunftsfähigkeit, wirtschaftliche Sicherheit und Rendite bewerten
Mehrjähriger Vergleich: Wie hat sich das Unternehmen entwickelt?

Gestaltungsmöglichkeiten bei der Aufstellung des Jahresabschlusses

Ziel und Zweck: An wen richtet sich der Jahresabschluss?
Ist der Unternehmenserfolg immer vom Einsatz der Mitarbeiter abhängig? Wie die Geschäftsleitung das Ergebnis taktisch beeinflussen kann
Wie hoch ist der bilanzpolitische Spielraum für den Jahresabschluss?

Rechtsprechung und Argumente zum Seminar

„Im Wirtschaftsausschuss geht es um das Nachvollziehen von komplizierteren wirtschaftlichen Entscheidungen (...) diese werden nicht durch den Besuch von nur einem Wirtschaftsausschuss-Seminar erworben“
Die drei ifb-Seminare Wirtschaftsausschuss Teil I bis III beinhalten jeweils einen anderen Themenplan und bauen aufeinander auf. Der Besuch aller Teile muss als erforderlich angesehen werden, wenn das einzelne Betriebsratsmitglied nicht z.B. auf Grund eines betriebswirtschaftlichen Studiums über entsprechende Vorkenntnisse verfügt.
Es ist zu beachten, dass dem Wirtschaftsausschuss auf Arbeitgeberseite oftmals hochqualifizierte Fachkräfte gegenüberstehen, die ihrerseits ihre Kenntnisse in einem Studium und langjähriger Praxis erworben haben. Insofern kann nicht ernsthaft angenommen werden, dass ein vier- bis fünfwöchiger Kurs einen derartigen Kenntnisstand auch nur halbwegs ausgleicht.
Für jedes Betriebsratsmitglied, das zugleich Mitglied im Wirtschaftsausschuss ist, ist der Besuch der dreiteiligen ifb-Reihe zum Wirtschaftsausschuss insgesamt erforderlich. Es muss sich nicht von anderen Betriebsratsmitgliedern unterrichten lassen, sondern hat einen eigenen Schulungsanspruch.
Arbeitsgericht Berlin, Beschluss vom 15. Januar 2003 - 79 BV 19775/02

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu Inhouse Seminaren? Dann rufen Sie an

08841 / 6112 - 370

Wir beraten Sie gerne!

Unverbindlich Anfragen

Inhouse-Team

Inhouse-Team

Und wie sieht Ihr Inhouse-Seminar aus? Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot!

Lernen Sie uns kennen!

Speziell zu unseren Inhouse-Seminaren stehen Ihnen Abteilungsleiter Gerd Lange und sein Team mit Rat und Tat zur Seite und beraten Sie gerne zu rechtlichen und organisatorischen Fragen zu unseren Seminaren vor Ort und den jeweiligen thematischen Schwerpunkten.

Rufen Sie uns an!

Tel. 08841 / 6112 - 370

Oder schreiben Sie uns Ihren Seminarwunsch und nutzen das Kontaktformular.

Kontakt

* Pflichtfeld