Facebook Pixel
Info icon Up arrow

Sozialplan und Interessenausgleich als Betriebsrat aktiv gestalten und verhandeln

Mit der richtigen Strategie das Beste für die Kollegen rausholen

Wie halten Sie als Betriebsrat bei Strukturveränderungen und Personalabbau die anstehenden Nachteile für Ihre Kollegen so gering wie möglich? Jetzt heißt es frühzeitig eingreifen und strategisch klug verhandeln! In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie für einen fairen Interessenausgleich sorgen und bei Sozialplanverhandlungen das bestmögliche Ergebnis erzielen. So gestalten Sie Betriebsänderungen aktiv im Sinne Ihrer Kollegen mit.
Teilnehmerstimmen

Nutzen

Nach diesem Seminar kennen Sie Ihre Handlungsoptionen bei Betriebsänderungen und können strategisch klug mit dem Arbeitgeber verhandeln.
Interessenausgleich und Sozialplan oder Transfersozialplan: Sie wissen, wann Sie welche Lösung anstreben sollten.
Mustervorlagen helfen Ihnen einen Interessenausgleich oder Sozialplan optimal zu gestalten.

Inhalt

Schnell handeln bei Interessenausgleich und Sozialplan

Anstehende Betriebsänderungen erkennen und frühzeitig handeln
Was tun bei Personalabbau und Stilllegung von Betrieben?
Handlungsoptionen bei Verlegung, Zusammenlegung und Spaltung von Betrieben
Änderungen in der Organisation und Einführung neuer Arbeitsmethoden

Beteiligungsrechte bei Betriebsänderungen gezielt nutzen

Rechtzeitige Unterrichtung und Beratung mit dem Arbeitgeber
Welche Konsequenzen hat die Missachtung von BR-Rechten?
Wann hat der Betriebsrat einen Unterlassungsanspruch?
Ihr Anspruch auf Berater und Sachverständige

Welche Möglichkeiten bietet ein Interessenausgleich?

Inhalt: Das „Ob, Wann und Wie“ der geplanten Betriebsänderung
Nachteilsausgleich: Wenn der Arbeitgeber vom Interessenausgleich abweicht oder Fristen versäumt

Was kann mit einem Sozialplan geregelt werden?

Zweck des Sozialplans und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten
Regelungen zu Versetzungen, Qualifizierung, Altersteilzeit etc.
Abfindungen berechnen, Entschädigungen regeln

Der Transfersozialplan: Voraussetzungen und Durchführung

Vorteile gegenüber dem klassischen „Abfindungssozialplan“
Transfermaßnahmen: Arbeitnehmer in den Arbeitsmarkt eingliedern
Outplacement, Transfergesellschaften, Transferkurzarbeitergeld

Ziel: Mit der richtigen Strategie bestmögliche Verhandlungsergebnis erzielen

Krisengespräche und Verhandlungen gut vorbereiten
Die Argumente des Arbeitgebers kennen und vorwegnehmen
Verhandlungsschwerpunkte am Beispiel eines Mustersozialplans

Anmeldungen und Reservierungen

Egal ob Terminwünsche, Anmeldung, Teilnahmebestätigung, Zertifikat oder Hotelbuchung und Anreiseweg: Bei Fragen rund um Ihre Seminarbuchung hilft Ihnen unser sympathisches Organisationsteam gerne weiter.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Tel.: 08841 / 6112 - 20

ifb Plus

Hier lernen Sie von Referenten, die seit Jahren auf die Verhandlung von Sozialplänen sowie den Vorsitz oder Beisitz in Einigungsstellen spezialisiert sind.

Schulungsanspruch

Der Besuch dieses Seminars ist gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG für die Betriebsräte erforderlich, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen.

Allgemeine Rechtsprechung

Betriebsräte haben nicht nur ein Recht auf Schulung, sondern auch die Pflicht dazu! Durch die Übernahme des Betriebsratsamtes haben die BR-Mitglieder neben der Erfüllung ihrer arbeitsvertraglichen Aufgaben weitere Amtspflichten übernommen. Um das ihnen anvertraute Amt verantwortungsvoll auszuführen zu können, sind spezielle Kenntnisse insbesondere im Betriebsverfassungs- und im Arbeitsrecht notwendig. Jeder Betriebsrat hat sich deshalb auf sein Mandat umfassend vorzubereiten und ist aus diesem Grund nicht nur berechtigt, sondern verpflichtet, sich die hierfür erforderlichen Kenntnisse durch entsprechende Seminare anzueignen (BAG vom 21.04.1983 – 6 ABR 70/82 und vom 05.11.1981 – 6 ABR 50/79).

Fakten

Termin 01.03. -
04.03.2022

Ort Leipzig

Hotel Rollstuhlgerecht und Barrierefrei Leipzig Marriott Hotel

Beginn/Ende 18:00 Di
12:00 Fr

Dauer 2.5 Tage

Preis mit Gremiumsrabatt

1190 €* 1. Teilnehmer

1140 €* 2. Teilnehmer

1090 €* 3. Teilnehmer

ab 1090 €, ab dem 3. Teilnehmer*
* Die Preise sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und der Hotelkosten

Hotelpreise

Für Gäste mit Übernachtung

Einzelzimmer 97,30 €
Vollpension 64,91 €
(Mittag- und Abendessen)
Halbpension 41,32 €
(Mittag- oder Abendessen)

Tagesgast ohne Übernachtung

Vollpension 74,91 €
(Mittag- und Abendessen)
Halbpension 56,42 €
(Mittag- oder Abendessen)

Seminarablauf

Anreisetag

18:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung, Vorstellung des Seminarablaufes und Vorstellung der Teilnehmer.
19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen
20:30 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage

08:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
09:45 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
10:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:15 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
15:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
17:00 Uhr Ende des Seminartages
18:00 Uhr - 19:30 Uhr Abendessen

Im Anschluss sind Sie zu einem gemeinsamen Freizeitprogramm und Austausch in entspannter Atmosphäre herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

Letzter Seminartag

08:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
09:45 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
10:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
11:45 Uhr Unterricht Ende
12:00 Uhr Seminar Ende
ab 12:00 Uhr – 13:30 Mittagessen oder wahlweise Lunchpaket

* max. 15 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich. Ausbildungsreihen haben abweichende Zeitabläufe.

Ihr Referent bei diesem Seminar

Beim ifb lernen Sie nur von den besten Spezialisten für Betriebsratsthemen. Ob Juristen, Arbeitsrichter, Wirtschaftsleute, Kommunikationstrainer, EDV - Spezialisten, Gesundheitsexperten oder Arbeitspsychologen.

Dieses Seminar wird inhaltlich betreut von:

Kurzfristige Änderungen vorbehalten

Herr Torsten Lemke

Rechtsanwalt

Zum Referenten
Zur vollständigen Referentenübersicht
ifb logo

Sozialplan und Interessenausgleich als Betriebsrat aktiv gestalten und verhandeln

Mit der richtigen Strategie das Beste für die Kollegen rausholen

Wie halten Sie als Betriebsrat bei Strukturveränderungen und Personalabbau die anstehenden Nachteile für Ihre Kollegen so gering wie möglich? Jetzt heißt es frühzeitig eingreifen und strategisch klug verhandeln! In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie für einen fairen Interessenausgleich sorgen und bei Sozialplanverhandlungen das bestmögliche Ergebnis erzielen. So gestalten Sie Betriebsänderungen aktiv im Sinne Ihrer Kollegen mit.


Fakten

Termin Beginn / Ende Dauer
01.03. - 04.03.2022 Di. 18:00 Uhr bis Fr. 12:00 Uhr 2.5 Tag(e)
Ort Hotel Seminarnummer
Leipzig Leipzig Marriott Hotel 27-243A

Preise *

1. Teilnehmer: 1190 € *

2. Teilnehmer: 1140 € *

3. Teilnehmer: 1090 € *

* Die Preise sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und der Hotelkosten. Nähere Infos siehe www.ifb.de/gremiumsrabatt


Hotelpreise

Für Preise mit Übernachtung

Einzelzimmer: 97,30 €

Vollpension: 64,91 € (Mittag- und Abendessen)

Halbpension: 41,32 € (Mittag- oder Abendessen)

Für Preise ohne Übernachtung

Vollpension: 74,91 € (Mittag- und Abendessen)

Halbpension: 56,42 € (Mittag- oder Abendessen)


Schulungsanspruch

Der Besuch dieses Seminars ist gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG für die Betriebsräte erforderlich, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen.


Inhalt

Schnell handeln bei Interessenausgleich und Sozialplan

· Anstehende Betriebsänderungen erkennen und frühzeitig handeln
· Was tun bei Personalabbau und Stilllegung von Betrieben?
· Handlungsoptionen bei Verlegung, Zusammenlegung und Spaltung von Betrieben
· Änderungen in der Organisation und Einführung neuer Arbeitsmethoden

Beteiligungsrechte bei Betriebsänderungen gezielt nutzen

· Rechtzeitige Unterrichtung und Beratung mit dem Arbeitgeber
· Welche Konsequenzen hat die Missachtung von BR-Rechten?
· Wann hat der Betriebsrat einen Unterlassungsanspruch?
· Ihr Anspruch auf Berater und Sachverständige

Welche Möglichkeiten bietet ein Interessenausgleich?

· Inhalt: Das „Ob, Wann und Wie“ der geplanten Betriebsänderung
· Nachteilsausgleich: Wenn der Arbeitgeber vom Interessenausgleich abweicht oder Fristen versäumt

Was kann mit einem Sozialplan geregelt werden?

· Zweck des Sozialplans und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten
· Regelungen zu Versetzungen, Qualifizierung, Altersteilzeit etc.
· Abfindungen berechnen, Entschädigungen regeln

Der Transfersozialplan: Voraussetzungen und Durchführung

· Vorteile gegenüber dem klassischen „Abfindungssozialplan“
· Transfermaßnahmen: Arbeitnehmer in den Arbeitsmarkt eingliedern
· Outplacement, Transfergesellschaften, Transferkurzarbeitergeld

Ziel: Mit der richtigen Strategie bestmögliche Verhandlungsergebnis erzielen

· Krisengespräche und Verhandlungen gut vorbereiten
· Die Argumente des Arbeitgebers kennen und vorwegnehmen
· Verhandlungsschwerpunkte am Beispiel eines Mustersozialplans

Nutzen

  • Nach diesem Seminar kennen Sie Ihre Handlungsoptionen bei Betriebsänderungen und können strategisch klug mit dem Arbeitgeber verhandeln. Interessenausgleich und Sozialplan oder Transfersozialplan: Sie wissen, wann Sie welche Lösung anstreben sollten. Mustervorlagen helfen Ihnen einen Interessenausgleich oder Sozialplan optimal zu gestalten.

Anreisetag

18:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung, Vorstellung des Seminarablaufes und Vorstellung der Teilnehmer.
19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen
20:30 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage

08:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
09:45 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
10:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:15 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
15:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
17:00 Uhr Ende des Seminartages
18:00 Uhr - 19:30 Uhr Abendessen

Im Anschluss sind Sie zu einem gemeinsamen Freizeitprogramm und Austausch in entspannter Atmosphäre herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

Letzter Seminartag

08:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
09:45 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
10:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
11:45 Uhr Unterricht Ende
12:00 Uhr Seminar Ende
ab 12:00 Uhr – 13:30 Mittagessen oder wahlweise Lunchpaket

* max. 15 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich. Ausbildungsreihen haben abweichende Zeitabläufe.

Hotel

Leipzig Marriott Hotel