Facebook Pixel

Debitorenziel

Rechtsquellen

Das Debitorenziel ist eine Kennzahl und damit ein Werkzeug zur Bilanzanalyse. Der Aufbau der Kennzahl ist in keinem Gesetz beschrieben.

Begriff

Die Kennzahl Debitorenziel gibt an, wie viele Tage es im Durchschnitt dauert, bis die Kunden eines Unternehmens ihre Rechnungen aus Warenlieferungen und erhaltenen Leistungen begleichen. Der Schuldner ist der sogenannte Debitor.

Formel:

  Forderungen aus Lieferungen und Leistungen x 365
Debitorenziel (Tage) =
                            Umsatzerlöse

Ein kurzes Debitorenziel bedeutet, dass das Unternehmen nur einen kurzen Zeitraum zwischenfinanzieren muss, bis sich der Umsatz wieder in verfügbare Liquidität verwandelt. Je schneller die Kunden bezahlen, desto geringer ist gleichzeitig die Gefahr eines Zahlungsausfalls. Das Debitorenziel verschlechtert sich, wenn

  • das Unternehmen seinen Kunden gewollt, als Bestandteil seiner Verkaufsstrategie, längere Zahlungsziele einräumt•
  • Großkunden ihre Machtposition ausnutzen und später als vereinbart bezahlen
  • das Debitorenmanagement nicht funktioniert.