Facebook Pixel

Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)

Rechtsquellen

Handelsrecht (§§ 238–261 HGB), Steuerrecht (§§ 140 – 148 AO)

Begriff

Die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung bilden den Rahmen, innerhalb dessen die Buchführung sowie der Jahresabschluss eines Unternehmens zu erfolgen hat. Hier gibt es einige Grundprinzipien, die beachtet werden müssen. Unter anderem sind dies Wahrheit, Klarheit und Vollständigkeit. Wahrheit bedeutet Beachtung der gesetzlichen Regelungen,  Klarheit die Einhaltung von Gliederung und Inhalten zu bestimmten Sachverhalten, und Vollständigkeit bedeutet die Erfassung  aller Geschäftsvorfälle eines Wirtschaftsjahres im Aufwand oder Ertrag, sowie die Darstellung aller Vermögenswerte und aller Schulden.

Der Wirtschaftsausschuss sollte nur wissen, was die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sind. Die Einhaltung der GoB liegt in den Händen und Köpfen der Mitarbeiter in der Buchhaltung, denn diese Mitarbeiter sind dafür in aller Regel gut ausgebildet.