Facebook Pixel

Unternehmensregister

Rechtsquellen

§ 8b HGB, §§ 12 bis 14 Unternehmensregisterverordnung (URV)

Begriff

Internetplattform zur Recherche von firmenrelevanten Daten, die im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht wurden.

Neben dem elektronischen Handelsregister besteht ein (ebenfalls elektronisch geführtes) Unternehmensregister. Es ist die zentrale Plattform für die Speicherung rechtlich relevanter Unternehmensdaten. Hier werden alle wichtigen veröffentlichungspflichtigen Daten über Unternehmen zentral zusammengeführt und für Interessenten elektronisch abrufbar bereitgestellt. Über die Internetseite des Registers (www.unternehmensregister.de) werden die Eintragungen und Dokumente der Handels-, Genossenschafts- und Partnerschaftsregister, aber auch weitere veröffentlichungspflichtige Unternehmensdaten (z. B. gesellschaftsrechtliche Bekanntmachungen, Veröffentlichungen nach dem Wertpapierhandelsgesetz) online zugänglich gemacht. Im Einzelnen sind die zugänglichen Unternehmensveröffentlichungen in § 8b Abs. 2 HGB aufgeführt sind. Die Führung des Unternehmensregisters ist in der Unternehmensregisterverordnung (URV) geregelt.

Das Unternehmensregisterkann auch vom Betriebsrat und vom Wirtschaftsausschuss als zuverlässige und aussagekräftige Quelle für Fragen in wirtschaftlichen Angelegenheiten genutzt werden. Zwar sind die im Unternehmensregister enthaltenen Daten ein Teil der wirtschaftlichen Angelegenheiten des Unternehmens, über die der Arbeitgeber den Wirtschaftsausschuss rechtzeitig und umfassend zu unterrichten hat (§ 106 Abs. 2 u. 3 BetrVG). Bei Zweifeln hat der Wirtschaftsausschuss mit Hilfe dieser Informationsquelle aber die Möglichkeit, die erhaltenen Informationen zu vervollständigen oder zu korrigieren. Der Betriebsrat kann über die Internetplattform „www.unternehmensregister.de“ direkt und unverzüglich die Unternehmensdaten abrufen, deren Kenntnis für seine Arbeit erforderlich ist.