Betriebsratssitzungen – Dreh- und Angelpunkt für die Betriebsratsarbeit

Vorbereitung und Sitzungsturnus

In den Betriebsratssitzungen werden die konkreten Entscheidungen des Betriebsrates in Form von Beschlüssen gefasst – somit sind die Sitzungen der Dreh- und Angelpunkt der Betriebsratsarbeit. Um hier zu guten Ergebnissen zu kommen, sollten die Betriebsratssitzungen im Hinblick auf Ablauf, Inhalt und allgemeine Organisation gut vorbereitet sein. Dazu zählt, die Tagesordnungspunkte festzulegen und aussagekräftig zu formulieren. Die rechtzeitige Einladung alle Betriebsratsmitglieder, gegebenfalls der Ersatzmitglieder sowie der weiteren Teilnahmeberechtigten (Schwerbehindertenvertreter, Jugendvertreter) und die Mitteilung der Tagesordnung sind Voraussetzung, um wirksame Beschlüsse fassen zu können.

In der Praxis hat sich ein Sitzungsturnus von etwa zwei Wochen bewährt. In größeren Betrieben ist es außerdem von Vorteil, einen Teil der Aufgaben in Ausschüssen zu erledigen. Sind umfangreichere, dringliche Themen – wie etwa Kündigungen oder Betriebsänderungen – zu besprechen, reicht der zeitliche Abstand von zwei Wochen unter Umständen nicht aus. Der Betriebsratsvorsitzende kann in solchen Fällen auch zu einer außerordentlichen Sitzungen einladen.

Mehr zu Betriebsratssitzungen im BR-Lexikon

Wann wird eine Betriebsratssitzung einberufen?

Der Betriebsratsvorsitzende hat eine Betriebsratssitzung einzuberufen, wenn

dies erforderlich ist,

dies in einer Geschäftsordnung nach § 36 BetrVG regelmäßig (z.B. wöchentlich) vorgesehen ist,

ein Viertel der Betriebsratsmitglieder dies beantragt (§ 29 Abs. 3 BetrVG),

der Arbeitgeber dies beantragt (§ 29 Abs. 3 BetrVG).

Unsere Seminartipps zum Thema:

BRV Teil I: Rechtliche Grundlagen
Starterpaket!
Der erfolgreiche Betriebsausschuss Teil I

Kommunikation und Rhetorik – in Betriebsratssitzungen argumentieren, überzeugen und kompetent mitreden!

Sie haben vielleicht selbst schon die Erfahrung gemacht, dass Sie mit guter Kommunikation eine Menge bewirken können. Doch wie funktioniert das genau? Wie argumentiert man überzeugend und gewinnt andere für die eigenen Ideen? Hinzu kommt, dass Sie als Betriebsratsvorsitzender auch in Ihrer Funktion als Moderator gefragt sind: Unterschiedliche Meinungen unter einen Hut bringen, den Teamgeist wecken, Aufgaben richtig verteilen, neue Projekte auf den Weg bringen. Wir bieten Ihnen mit unseren Rhetorik-Seminaren die Möglichkeit, die Praxis anhand von Fallbeispielen zu trainieren. In unseren eigens für Sie eingerichteten, hochmodernen Rhetorikstudios können Sie sich professionell auf Reden, Verhandlungen oder Präsentationen vorbereiten. Unsere Kommunikationsprofis unterstützen Sie dabei mit wertvollen Tipps und machen Sie fit für die verschiedenen Gesprächssituationen.

Auch der Umgang mit schwierigen Zeitgenossen will gelernt sein. Nur weil jetzt alle in einem Betriebsratsgremium an einem Tisch sitzen, muss man noch lange nicht der gleichen Meinung sein! Ein Persönlichkeitstraining hilft Ihnen dabei weiter, denn Sprachgewandheit und Ausstrahlung hängen stark miteinander zusammen. Lassen Sie sich unterstützen, damit Sie selbstsicher in Ihre nächste Betriebsratssitzung gehen können!

Unsere Seminartipps zum Thema:

Betriebsratsseminar Rhetorik

Rhetorik Teil I: Der (selbst-)bewusste Weg zum Erfolg!

Mehr Infos

Betriebsratsseminar Gesprächsführung

Gute Gesprächsführung: Die Erfolgskompetenz für alle Betriebsräte

Mehr Infos

Betriebsratsseminar Persönlichkeitsentwicklung

Souveränität und Persönlichkeit: Sicherer Umgang mit unangenehmen Mitmenschen

Mehr Infos