Bewerbungstipps

Bewerbungstipps

Wer in der Arbeitswelt erfolgreich sein will, muss seine Fertigkeiten und Kenntnisse überzeugend darstellen können. Gerade für junge und unerfahrene Menschen ist das oft eine Herausfordung, denn der Lebenslauf ist ja mit der Ausbildung und Schulzeit nicht unbedingt lang. Wer hier geschickt ist, kann auch gut mit seinen privaten Kompetenzen punkten. Wie Ihr Euch als Jugend- und Auszubildendenvertreter am besten bewerbt und welche Tipps und Tricks Ihr an die Azubis weiter geben könnt, dass erfahrt ihr in unseren Bewerbungstipps.

Eine Stellensuche kann je nach den Umständen auch eine langwierige Angelegenheit sein. Lasst euch davon jedoch nicht entmutigen. Bleibt hartnäckig an der Umsetzung eurer Wünsche und lasst euch von eurem Ziel nicht abbringen. Ihr werdet es erreichen.

Wichtig ist, dass ihr euch auf das Wesentliche konzentriert, nämlich „An welchen Tätigkeiten habt ihr das größte Interesse?“ und „Wo rechnet ihr euch die größten Chancen aus?“

Arbeitgeber suchen Bewerber mit bestimmen Fachkenntnissen. Sie suchen aber vor allem Mitarbeiter/-innen, die diese Fachkenntnisse einsetzen wollen, motiviert sind und mit ihrem Einsatz bereit sind, die Firmenziele zu erreichen. Es kommt deshalb in eurer Bewerbung nicht nur darauf an, euer (Fach-)Wissen herauszustellen. Ihr müsst auch deutlich machen, was euch motiviert, speziell in dieser Firma arbeiten zu wollen (bezogen auf die ausgeschriebene Position)!

Eure Kenntnisse über das jeweilige Unternehmen werden jeden Arbeitgeber positiv einstimmen. Wenn ihr euch bewerbt oder zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werdet, versucht möglichst viel über die betreffende Firma und Branche in Erfahrung zu bringen. Informationen findet ihr z.B. in Firmen- oder Verkaufsprospekten, Anzeigen (auch Stellenanzeigen), Internet-Seiten (Internetadressen findet ihr in Anzeigen und den gelben Seiten; nutzt auch die Suchmaschinen im Internet) und letztendlich auch über Bekannte, Freunde und Kollegen, die das Unternehmen kennen.