Facebook Pixel

Tipp Nr. 7 Die E-Mail-Bewerbung

Die E-Mail-Bewerbung

Eine moderne, schnelle und auch günstige Alternative zur schriftlichen Bewerbung stellt die Bewerbung per E-Mail dar. Als Bewerber zeigst Du so dem Unternehmen, dass Du mit modernen Kommunikationsmitteln vertraut bist. So kannst Du durchaus Deine Chancen erhöhen. Da die E-Mail-Bewerbung jedoch nicht ohne Weiteres in jedem Unternehmen akzeptiert ist, solltest Du diese Art der Bewerbung nur verwenden, wenn die E-Mail-Adresse der Personalabteilung in der jeweiligen Anzeige angegeben wurde. Falls dies nicht der Fall ist, empfiehlt es sich kurz telefonisch nachzuhaken, ob es auch möglich ist, sich per E-Mail zu bewerben.

Folgende Punkte sind bei der E-Mail Bewerbung zu beachten

  • Im Betreff der E-Mail gibst Du an, für welche Stelle Du Dich bewirbst.
  • Dein Bewerbungsanschreiben schreibst Du am Besten direkt in die E-Mail (nicht als Dateianhang). Wähle dabei als E-Mailformat "Nur-Text", da HTML-E-Mails manchmal nicht richtig dargestellt werden.
  • Achte auf eine gute Gliederung und vermeide Emoticons wie zum Beispiel ;-)) und die so genannte Surfsprache (MFG etc.).
  • Meide auch Sonderzeichen. Diese werden eventuell falsch dargestellt.
  • Benutze bei der Bewerbung eine seriöse E-Mailadresse also keine Adresse mit Nicknames. Optimal sind Adressen nach dem Muster: Vorname.Nachname@....
  • Die restlichen Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf, Bewerbungsfoto, eingescannte Grafiken, etc. packst Du in den E-Mailanhang. Diese Unterlagen sollten in gängigen Dateiformaten vorliegen, wie PDF, DOC, RTF für Dokumente, PPT für Präsentationen und JPG, GIF für Bilddaten. Verwende als Dateiname aussagekräftige Bezeichnungen wie z.B. „Lebenslauf.txt“.