Neue Seminarthemen 2019

Das ifb bietet Ihnen mit neuen Seminarthemen eine optimale Ergänzung und ein fundiertes Wissen für Ihre Betriebsratsarbeit.

mehr erfahren

E-Learning

Mit den E-Learning-Alternativen des ifb können Sie Ihrem Anspruch auf Weiterbildung nachkommen, auch wenn der Besuch eines unserer Präsenzseminare Ihnen einmal nicht möglich ist.

Mehr Informationen

Aktuelle Tagesseminare

Tagesseminare werden hauptsächlich zu sehr aktuellen Themen angeboten. Hier können Sie sich als Betriebsrat oder Interessenvertreter schnell und einfach auf dem Laufenden halten und bekommen ein kompaktes Update für Ihre Betriebsratsarbeit.

Mehr Informationen

Last-Minute Seminare

Flexibel sein lohnt sich! Immer wieder bieten wir ausgewählte Seminare für Betriebsräte und Interessenvertreter zum Last-Minute Angebot an, vor allem einige Wochen vor Seminarbeginn.

Mehr Informationen

Kostenlose Starterpakete

Unser Ziel ist es, Betriebsräte stärker und wirksamer zu machen. Dafür haben wir kostenlose „Starterpakete“ für verschiedene Seminare entwickelt, die Sie bei Ihrer BR-Arbeit nicht nur inhaltlich sondern auch praktisch unterstützen.

Mehr Informationen

Mit dem ifb an die Uni

Für Ihre berufliche und persönliche Zukunft: Das Seminar-Highlight in Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Mehr Informationen

Unser Dank für Ihr Engagement!

Ebenso wie Betriebsräte setzen Sie sich als ehrenamtlicher Richter für eine gerechtere Arbeitswelt ein. Knapp 30 Jahre Schulungserfahrung nutzen wir jetzt auch, um Sie bei diesem Ehrenamt aktiv zu unterstützen.

Mehr Informationen

Zuhörer überzeugen und gewinnen

Tipps für den gelungenen Einstieg:

  • Unnötige Formalien weglassen
  • Persönliche Ansprache der Zuhörer (Statt: „Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, ich möchte Sie alle im Namen des Betriebsrats der Firma xy zur zweiten Betriebsversammlung in diesem Jahr ganz offiziell begrüßen und eröffne hiermit ordnungsgemäß die Versammlung ….“ Ist es besser zu sagen: „Liebe Kolleginnen und Kollegen: zu unserer gemeinsamen Betriebsversammlung – der zweiten schon in diesem Jahr – herzlich willkommen!“)
  • Humorvolle Anekdote
  • Zitat
  • Schilderung eines persönlichen Erlebnisses
  • Aktuelle Problemsituation aus dem Unternehmen
  • Bild, Symbol, Werbeslogan

Anregend sprechen

  • Einfache, treffende, deutsche Worte
  • Kurze Sätze
  • Fachbegriffe erklären
  • Metaphern einsetzen
  • Rhetorische Fragen verwenden
  • Wörtliche Rede einbauen
  • Vergleiche anstellen

Störungen aus dem Publikum

Einwände sollte ich: Aufgreifen und behandeln, da sie von hohem Interesse am Thema zeugen, denn nur, wer wirklich am Thema interessiert ist, wird sich überhaupt die Mühe machen einen Einwand vorzubringen.

  • Intensiv zuhören und gegebenenfalls präzise nachfragen
  • Erst nehmen, nicht in die Konfrontation gehen
  • Selbst wieder zum eigenen Roten Faden überleiten
  • Bei vielen Einwänden: für alle sichtbar aufschreiben
  • Möglichst ans Ende der Rede vertagen
  • Erst dann in der Rede fortfahren

Angriffe auf den Redner

Falls ich angegriffen werde, sollte ich gekonnt parieren und anschließend wieder zur Sachfrage zurückkehren. Grundsätzlich gilt: eine gute Reaktion

  • wehrt den Angriff kurz und souverän ab,
  • beendet das Angriff-Verteidigungsspiel, ist schnell (max. 5 sek.).

Techniken

  • Überzogene Kritik sachlich umformulieren
  • Nachfragen - Falsche Behauptungen korrigieren
  • Kritik positiv umdeuten - Angriff ignorieren
Quelle

Basierend auf: „Rhetorik für die erfolgreiche Betriebsratsarbeit“ Rolf Christiansen / Christa Jordan

Weitere Informationen zum Thema Öffentlichkeitsarbeit finden Sie in unserem Wissensforum für Betriebsräte

Zur betriebsrat.de