Neue Seminarthemen 2019

Das ifb bietet Ihnen mit neuen Seminarthemen eine optimale Ergänzung und ein fundiertes Wissen für Ihre Betriebsratsarbeit.

mehr erfahren

E-Learning

Mit den E-Learning-Alternativen des ifb können Sie Ihrem Anspruch auf Weiterbildung nachkommen, auch wenn der Besuch eines unserer Präsenzseminare Ihnen einmal nicht möglich ist.

Mehr Informationen

Aktuelle Tagesseminare

Tagesseminare werden hauptsächlich zu sehr aktuellen Themen angeboten. Hier können Sie sich als Betriebsrat oder Interessenvertreter schnell und einfach auf dem Laufenden halten und bekommen ein kompaktes Update für Ihre Betriebsratsarbeit.

Mehr Informationen

Last-Minute Seminare

Flexibel sein lohnt sich! Immer wieder bieten wir ausgewählte Seminare für Betriebsräte und Interessenvertreter zum Last-Minute Angebot an, vor allem einige Wochen vor Seminarbeginn.

Mehr Informationen

Kostenlose Starterpakete

Unser Ziel ist es, Betriebsräte stärker und wirksamer zu machen. Dafür haben wir kostenlose „Starterpakete“ für verschiedene Seminare entwickelt, die Sie bei Ihrer BR-Arbeit nicht nur inhaltlich sondern auch praktisch unterstützen.

Mehr Informationen

Mit dem ifb an die Uni

Für Ihre berufliche und persönliche Zukunft: Das Seminar-Highlight in Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Mehr Informationen

Unser Dank für Ihr Engagement!

Ebenso wie Betriebsräte setzen Sie sich als ehrenamtlicher Richter für eine gerechtere Arbeitswelt ein. Knapp 30 Jahre Schulungserfahrung nutzen wir jetzt auch, um Sie bei diesem Ehrenamt aktiv zu unterstützen.

Mehr Informationen

Erstgespräche für die Konfliktberatung

Ein kurzer Anruf, ein Ansprechen auf dem Flur, eine E-Mail an den Betriebsrat: Egal auf welchem Weg ein Kontakt zustande kommt, das anschließende Erstgespräch hat eine bestimmte Funktion für die Konfliktbearbeitung. Wichtigster Inhalt dieser Phase ist die Klärung und Erklärung des Ablaufs der Konfliktbearbeitung und zumeist ein erster Eindruck vom Konflikt.

In der Praxis haben sich eine Reihe von Aspekten für die Gestaltung des Rahmens des Erstgesprächs als hilfreich erwiesen:

Organisieren Sie einen ruhigen Besprechungsraum mit Ausstattung (z.B. Flipchart, Stifte/Blöcke, Getränke)

Schließen Sie Störungen aus (z.B. ungebetene Besucher, Telefon)

Reservieren Sie sich ein ausreichendes Zeitfenster (max. 2 Stunden)

Sorgen Sie zu Beginn für eine angenehme und entspannte Atmosphäre

Kommunizieren Sie, wie viel Zeit Sie für das Erstgespräch reserviert haben

Klären Sie den inhaltlichen Rahmen: Vertraulichkeit, Offenheit / Transparenz, Fairness

Versuchen Sie mit offenen Fragen, einen ersten Eindruck vom Konflikt zu bekommen

  • Worum geht es bei dem Konflikt?
  • Wer ist alles beteiligt?
  • Was ist bisher geschehen?
  • Was ist das zentrale Ziel Ihres Gesprächspartners?

Hören Sie aktiv zu, fassen Sie Gehörtes immer wieder zusammen

Vermeiden Sie Bewertungen und Lösungsvorschläge

Erläutern Sie, was Sie als nächstes tun wollen

Vereinbaren Sie zum Abschluss des Gesprächs bzw. zum Ende der reservierten Zeit einen neuen Termin