Facebook Pixel

Stressreport Deutschland 2012

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat jetzt den Stressreport Deutschland 2012, veröffentlicht. Der Stressreport 2012 berichtet über die psychischen Anforderungen in der Arbeitswelt. Er geht der Frage nach, wie viele Beschäftigte in Deutschland derzeit häufig Stressfaktoren bei ihrer Arbeit erleben.

Die Spitzenreiter der psychischen Anforderungen sind seit 2006 unverändert. So steht Multitasking auf Platz 1 der häufigen Arbeitsanforderungen (58 %), gefolgt von starkem Termin- und Leistungsdruck (52 %), ständig wiederkehrenden Arbeitsvorgängen (50 %) und Störungen und Unterbrechungen bei der Arbeit (44 %).

Darüber hinaus gibt es erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Gruppen, d. h. nach Branche, Beruf, Alter, Geschlecht, Position, Arbeitszeit etc., in den Anforderungen, Ressourcen, der Beanspruchung und Beanspruchungsfolgen. Handlungsbedarf und Gestaltungspotenzial müssen auf Grundlage solch differenzierter Analysen abgeleitet werden.

Die ausführliche Studie finden Sie hier: