Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Jugend- und Auszubildendenvertretung – kurz gesagt: JAV!

Was macht eigentlich eine Jugend- und Auszubildendenvertretung?

Veröffentlicht am 04.02.2022
Christian Albert
Was genau versteht man unter der Abkürzung JAV und wer steckt dahinter? Warum ist eine Jugend- und Auszubildendenvertretung wichtig? Könntest Du auch eine JAV in Deinem Betrieb gründen? Und wie geht das? Um die Interessen der Jugend wirklich kompetent vertreten zu können, braucht die JAV jede Menge Wissen und Kompetenzen. Hier findest Du einen Überblick zum Begriff JAV und die wichtigsten Antworten zum Thema Gründung einer Jugend- und Auszubildendenvertretung und ihrer Aufgaben.

 

Überblick über das JAV-Amt: Eine starke Stimme für die jungen Kollegen!

JAV – Wer oder was ist das eigentlich? 

JAV – das steht für Jugend- und Auszubildendenvertretung. Sie nimmt in einem Betrieb die besonderen Interessen aller jugendlichen Arbeitnehmer bis 18 Jahre und den zu ihrer Berufsausbildung Beschäftigten wahr. Zur Berufsausbildung beschäftigt sind v.a. die Auszubildenden, aber auch (duale) Studenten, Praktikanten und Volontäre.  

Die JAV kann Rahmenbedingungen rund um die Ausbildung im Betrieb setzen – ob es um die Übernahme, neue Ausbildungsplätze oder die Arbeits- und Ausbildungsbedingungen geht.

Zitat
Die JAV ist Deine Chance zur Mitbestimmung! 
Zitat

Warum ist es wichtig, eine JAV im Betrieb zu haben? 

Weil … 

  • … auch die nächste Generation von Arbeitnehmern im Betrieb eine        starke Stimme braucht. 
  • … junge Menschen ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse              ihrer gleichaltrigen Kollegen haben. 
  • ... die JAV bei Fragen rund um die Ausbildung mitbestimmen kann          und sich auch für die Übernahme von Auszubildenden einsetzt. 
  • … sich die Altersstruktur immer weiter nach hinten verschiebt und        die Jugendlichen in unserer Gesellschaft eine Minderheit                      darstellen.
  • ... die Bedeutung der Ausbildung durch den Fachkräftemangel                immer weiter zunimmt.

Aufgaben der JAV: Ein offenes Ohr für junge Menschen

Die JAV ist der wichtigste Ansprechpartner für die jungen Menschen in einem Betrieb, vor allem für die Auszubildenden und (dualen) Studenten. Aufgabe der JAV ist ganz allgemein, sich ihrer besonderen Anliegen anzunehmen. Konkrete Aufgaben sind z.B.: 
 

  • die Einhaltung von Gesetzen, Tarifverträgen und Betriebsvereinbarung zu überwachen, 
  • die Qualität der Ausbildung im Betrieb und die Verbesserung der Ausbildungsmethoden sicherzustellen, 
  • die Übernahme von Auszubildenden voranzutreiben, 
  • eine Urlaubsplanung aufzustellen, die die Interessen der Azubis und (dualen) Studenten berücksichtigt. 

 

Die JAV: 

  • beantragt Maßnahmen beim Betriebsrat, v.a. rund um die Berufsausbildung, 
  • nimmt Anregungen der Auszubildenden entgegen und trägt diese an den Betriebsrat heran, 
  • ist Ansprechpartner für alle Fragen und Probleme am Arbeits- und Ausbildungsplatz. 

Die JAV hat als Ansprechpartner einfach ein offenes Ohr für Jugendliche und Azubis im Betrieb. Dabei arbeitet sie eng mit dem Betriebsrat zusammen. Denn der Betriebsrat vertritt die Anliegen der JAV gegenüber dem Arbeitgeber.

Weitere Informationen rund um die Aufgaben während Deines JAV-Amtes findest Du hier:

Aufgaben der JAV 

Gründung einer JAV: Jetzt geht es los!

Wann muss denn eine JAV gegründet werden? 

Eine JAV kann und sollte grundsätzlich in jedem Betrieb gegründet werden, in dem die folgenden Voraussetzungen gegeben sind: 

  • Es gibt einen Betriebsrat. 
  • Es gibt in der Regel mindestens fünf jugendliche Arbeitnehmer oder zur Berufsausbildung Beschäftigte (§ 60 Abs. 1 BetrVG). 

Zwar geht das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) grundsätzlich davon aus, dass in jedem Betrieb, in dem die Voraussetzungen gegeben sind, auch eine JAV existieren muss. Letztlich kann jedoch niemand dazu gezwungen werden. Es hängt also insbesondere auch von Deinem Engagement ab. Wenn Du der Meinung bist, eine JAV fehlt noch in eurem Betrieb, dann trommle andere Jugendliche und Azubis zusammen und setzt Euch gemeinsam beim Betriebsrat für die Gründung ein.  

Gibt es einen festen Termin für die Gründung einer JAV? 

Wenn eine JAV neu gegründet wird, gibt es keinen fest vorgeschriebenen Wahltermin. Die JAV-Wahl kann also jederzeit stattfinden, sobald die Voraussetzungen für eine Gründung (s.o.) gegeben sind. 
 
Nach der Gründung der JAV findet die Wahl dann grundsätzlich alle 2 Jahre statt. Und zwar immer in den geraden Jahren vom 1. Oktober bis zum 30. November. Für die Fußball-Fans: In jedem Jahr, in dem EM oder WM ist, ist auch JAV-Wahl. Dieser Wahlzeitraum gilt für jeden Betrieb in ganz Deutschland. 

Wer gibt den Startschuss für die JAV-Gründung? 

Super wäre es, wenn die Initiative für eine JAV-Gründung von den Jugendlichen bzw. Auszubildenden selbst ausgeht. Gleichzeitig heißt das nämlich, dass die Chancen gut stehen, dass es auch tatsächlich eine JAV geben kann. 
 
Rein formal gibt den offiziellen Startschuss der Betriebsrat. Er muss drei Leute benennen, die für die Organisation und Durchführung der JAV-Wahl verantwortlich sind. Man nennt dieses Gremium Wahlvorstand. 

Basics zur JAV-Wahl: Hier ist Expertenwissen gefragt

Die JAV-Wahl: Wie wird sie genau durchgeführt? 

 

Sind die ersten Schritte zur JAV-Gründung gemacht, geht es für den Wahlvorstand schnell ans Eingemachte. Und dann ist Expertenwissen gefragt. Die Vorschriften zur JAV-Wahl aus dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) und der Wahlordnung (WO) sind umfangreich und kompliziert. Daher sollte der Wahlvorstand unbedingt an einem JAV-Wahl-Seminar teilnehmen. Hilfreich ist auch die Anschaffung von entsprechender Literatur. 

 

In unserem Leitfaden "Wichtiges Wissen für die JAV-Wahl" findest Du viele kostenlose Arbeitshilfen, rund um die JAV Wahl. 

 

Wer darf die JAV wählen? 

 

Ein Kreuz bei der JAV-Wahl setzen dürfen alle unter 18 Jahren; unabhängig davon, ob sie sich in einer Ausbildung befinden oder bereits in einem Arbeitsverhältnis stehen. Außerdem dürfen alle Azubis, egal wie alt sie sind, ihre Stimme abgeben. Dieses Recht wird auch aktives Wahlrecht oder Wahlberechtigung genannt. 

 

Wer darf in die JAV gewählt werden? 

 

Gewählt werden können alle im Betrieb, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Azubis haben keine Altersbegrenzung und können immer in die JAV gewählt werden. Es kann also vorkommen, dass sich auch Kandidaten zur Wahl aufstellen lassen, die selbst keine Stimme abgeben dürfen. Dieses Recht wird auch passives Wahlrecht genannt. 

Unser Seminartipp