Facebook Pixel

Tipp Nr. 3 Das Anschreiben

Das Anschreiben

Euer Anschreiben ist das Erste, was der mögliche Arbeitgeber von euch zu sehen bekommt. Ein amerikanischer Psychologe hat herausgefunden, dass sich die Entscheidung für oder gegen einen Bewerber innerhalb der ersten 10 Sekunden abspielt. Sicher ist: Ihr könnt mit einem perfekten Anschreiben schon sehr viel gewinnen. Legt größte Sorgfalt auf die inhaltliche und formale Ausarbeitung eures Anschreibens.

Versucht, den Empfänger eures Schreibens davon zu überzeugen, dass ihr hoch motiviert seid, in dieser Firma auf der ausgeschriebenen Position zu arbeiten und dass genau ihr die richtige Person für diese Stelle seid. Macht den Personalverantwortlichen neugierig, so dass er euch persönlich kennen lernen will.

Folgende Punkte sollten bei der Fertigung des Anschreibens beachtet werden:

  • Persönliche Anrede ist immer besser als „Sehr geehrte Damen und Herren ...“. Ein Muss ist sie, wenn ein Name in einer Anzeige genannt wird!
  • Bezug auf eine Anzeige, ein Gespräch oder eine persönliche Empfehlung. Ausnahme: Initiativbewerbung
  • Anschreiben immer auf die ausgeschriebene Stelle beziehen!
  • Möglichst Standard-Formulierungen wie „Hiermit bewerbe ich mich ...“ vermeiden. Besser ist es, wenn eure persönliche Einstellung deutlich wird: „In Ihrer Anzeige vom ... beschreiben Sie eine berufliche Aufgabe, die mich als ... besonders interessiert. Insofern erlaube ich mir, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu übermitteln.“
  • Kurze und prägnante Sätze!
  • Die 2-3 wichtigsten Argumente, warum gerade ihr für diese Stelle die/der Richtige seid. Hier könnt ihr hervorheben, was euch besonders interessant macht und was euch von den anderen Bewerbern unterscheidet. Vermeidet, Details aus dem Lebenslauf im Anschreiben aufzuführen
  • Kurzer Abschnitt, indem ihr firmenspezifische Recherche zeigt
  • Auch ein persönliches Interesse, das sich mit der zu besetzenden Stelle gut verbinden lässt, kann für euch sprechen
  • Nennt den möglichen Eintrittstermin
  • Gehaltswünsche gebt ihr an, wenn dies ausdrücklich gefordert wurde. Ansonsten hebt euch dieses Thema für das Vorstellungsgespräch auf
  • Freundliche Schlussformulierung, die deutlich hervorhebt, dass ihr euch über ein persönliches Gespräch sehr freuen würdet Am Ende des Anschreibens erfolgt eure handschriftliche (!) Unterschrift
  • Beschränkt euch auf 1 Seite Unbedingt Rechtschreib- und Grammatikfehler vermeiden (Korrektur lesen lassen!)
  • Keine Miniaturbuchstaben, sondern gut lesbare Schriftgröße (empfohlen: Schriftgrad 12)
  • Gutes, weißes Papier verwenden (mindestens 100g, besser 120g Papier)
  • Am besten am Computer schreiben. Wenn ihr selbst keinen PC besitzt, fragt im Bekanntenkreis. In vielen Arbeitsagenturen gibt es auch Bewerbungsbüros oder Bewerbungszentren mit PCs. Ansonsten eine Schreibmaschine mit sauberem Schriftbild benutzen. Wenn beides nicht vorhanden oder erreichbar ist, geht zu einem Schreibbüro (Kosten: circa EUR 10 - 20 für ein Schreiben)