Facebook Pixel

ifb Standort Wyk auf Föhr / Nordsee

Mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegen, gehört die Insel Föhr zu einer einzigartigen Landschaft, seit 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Eine Wanderung durch das Watt gehört bei einem Besuch also unbedingt dazu. Das Hafenstädtchen Wyk war 1819 das erste Seebad an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und bekam als Sommerresidenz des dänischen Königs Christian VIII in den 1840er Jahren sogar regelmäßig königlichen Besuch. Kein Wunder: Hier erwarten Sie kilometerlange weiße Sandstrände, ein unvergleichbarer Blick auf die Halligen des Wattenmeers, urige Friesenhäuser und herrliche Parkanlagen.

Der Standort

Boldixum

Der historische Kern von Föhr und inzwischen ein Ortsteil von Wyk. Bei einem Bummel durch das traditionsreiche Viertel begegnen Ihnen malerische Reetdachhäuser, Kapitänshäuser und weitere denkmalgeschützte Bauten, die an das Föhr vergangener Zeiten erinnern. Darunter auch die romanische Kirche St. Nicolai, erstmals 1240 erwähnt, und der dazugehörige Friedhof.

Wyker Strand

Direkt am Hafen beginnt der kilometerlange weiße Sandstrand, der in unterschiedliche Abschnitte geteilt ist – mit einem Hundestrand, Abschnitten für Beachvolleyball, Fußball und andere Sportarten, einem FKK-Strand und sogar einem Drachenstrand. Und wenn Ihnen die Zeit im Strandkorb langweilig wird, können Sie einen ausgiebigen Spaziergang auf der Strandpromenade machen und den einmaligen Blick auf die Halligen Langeneß und Oland von dort genießen.

Mühlen auf Föhr

Das Landschaftsbild der Insel Föhr ist bis heute geprägt von Windmühlen. Die einst zahlreich vorhandenen Windmühlen stellten in der flachen Insellandschaft über Jahrhunderte eine wichtige Orientierungshilfe für die Seeleute dar. Auf dem Gelände des Dr.-Carl-Häberlin-Friesenmuseums steht eine der zwei Wyker Mühlen: eine kleine Bockmühle aus den 30er-Jahren von der Hallig Langeneß. Die zweite Mühle in Wyk ist eine Galerieholländermühle von 1879 in der Mühlenstraße. 

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer

Seit 2009 steht das deutsche und niederländische Wattenmeer – ein Gebiet von rund 11.500 Quadratmetern – auf der Liste des Weltnaturerbes. Die einzigartige Landschaft ist Heimat von zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten, vom winzigen Wattwurm bis zur großen Kegelrobbe. Eine Wanderung durchs Watt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Auf einer geführten Tour können Sie weit ins Watt hinaus oder sogar bis zur Nachbarinsel Amrum wandern.

Unsere Hotels in Wyk auf Föhr / Nordsee
A

Upstalsboom Wellness Resort Südstrand

Mehr Informationen

Unsere nächsten Termine