Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Hannover

Grün und voller Geschichte

Die Landeshauptstadt Niedersachsens blickt auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie das alte Rathaus oder das Leineschloss, geben noch heute einen Einblick in die Geschichte der Stadt. Mit einem der schönsten Barockgärten Deutschlands, den „Herrenhäuser Gärten“, wartet Hannover mit einem Ausflugsziel, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten – der ideale Ort, um nach dem Seminar neue Energie zu tanken. Neben historischen Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt eine tolle Kulturlandschaft, die seines gleichen sucht.

Hannover erleben

Das Alte Rathaus

Das Alte Rathaus

Fast 100 Jahre brauchte die Fertigstellung des „Alten Rathauses“. Besondere Hingucker an der Fassade sind bis heute die gotischen Fialengiebel und der Tonfries. Er zeigt zwischen Fürstenbildnissen und Wappen auch die Darstellung des mittelalterlichen Volksspiels, des Luderziehens, etwa vergleichbar mit dem im Süden üblichen Fingerhakeln.

Leineschloss

Leineschloss

Was seit 1962 als klassizistisches Leineschloss den Niedersächsischen Landtag beherbergt, war einst ein Fachwerkhaus! Im Geschichtsbuch des Schlosses stehen zahlreiche Umbauten, Zerstörungen und Neu-Errichtungen.

Das Wilhelm-Busch-Museum

Das Wilhelm-Busch-Museum

Den meisten ist Wilhelm Busch als Autor von „Max und Moritz“ bekannt. Aber wie vielseitig das Wirken Buschs war, lässt sich im Wilhelm-Busch-Museum am Georgsplatz bestaunen. Die Wilhelm-Busch-Gesellschaft zeigt hier eine umfangreiche Sammlung von Gemälden, Zeichnungen der Bildergeschichten-Originalen, Handschriften und Lebenszeugnissen.

Die Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten

Gründer einer der schönsten und größten Barockgärten in Deutschland war der Calenberger Herzog Johann Friedrich. Doch es war eine Frau, die den weiteren Ausbau und die Pflege veranlasste: Sophie, Kurfürstin von Hannover und Mutter des ersten Hannoveraners auf dem englischen Thron, Georg I. 1936 wurde der Garten von der Stadt Hannover übernommen und liebevoll restauriert.

Seminar-Termine in Hannover