Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

+++     Seminartermine für das Jahr 2025 sind ab sofort online verfügbar!

+++     Seminartermine für das Jahr 2025 sind ab sofort online verfügbar!

+++     Seminartermine für das Jahr 2025 sind ab sofort online verfügbar!

+++     Seminartermine für das Jahr 2025 sind ab sofort online verfügbar!

+++     Seminartermine für das Jahr 2025 sind ab sofort online verfügbar!

+++     Seminartermine für das Jahr 2025 sind ab sofort online verfügbar!

Show Close

Präsenz-Seminar

Die betriebliche Altersversorgung

Empfohlen für: BR

Das System der betrieblichen Altersversorung verstehen und Chancen nutzen

Die Rente ist sicher – zu klein! Drohende Altersarmut beschert manchen Kollegen schlaflose Nächte. Die betriebliche Altersvorsorge verspricht zu helfen. Doch lohnt sich das Abzwacken des Gehalts? Welche Mitbestimmungsrechte und Einflussmöglichkeiten hat der Betriebsrat? Erfahren Sie hier alles rund um die Einführung und Optimierung der betrieblichen Altersversorgung. Stellen Sie Ihre Fragen zum bestehenden Versorgungssystem.
:mixed-event="false"

Inhalt des Seminars

Systematik der betrieblichen Altersversorgung verstehen

  • Fragen erwünscht: Ihr bestehendes Versorgungssystem auf dem Prüfstand
  • Begriffe und Grundvoraussetzungen
  • Vor- und Nachteile der einzelnen Durchführungswege
  • Anspar- und Auszahlungsphase: So funktioniert die Betriebsrente

Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

  • Steuer- und sozialversicherungsfrei aus dem Brutto sparen
  • Versorgungskapital aufbauen, Angehörige schützen
  • Personal halten und gewinnen durch gesteigerte Arbeitgeberattraktivität

Mitbestimmung und Gestaltungschancen des Betriebsrats

  • Hier bestimmt der Betriebsrat mit: Leistungsplan und Verzicht auf Versorgungsleistungen
  • Neue Regelungen einführen und bestehende Betriebsvereinbarungen anpassen
  • Betriebliche Altersversorgung als Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten

Schutz durch gesetzliche Regelungen

  • Anpassungsmöglichkeiten und Auswirkungen bei Elternzeit oder Arbeitslosigkeit
  • Insolvenz des Arbeitgebers: Wie sicher ist die Insolvenzsicherung?
  • Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung
  • Umwandelbare Entgeltbestandteile und maximale Wandlungsbeträge
  • Arbeitgeberwechsel: Wie umgeht man Stolpersteine?

Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

  • Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss bei Gehaltsumwandlung
  • Förderbetrag für Arbeitnehmer mit geringem Einkommen
  • Neue steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Das sogenannte „Sozialpartnermodell“

Nutzen des Seminars

Die richtige Auswahl treffen

Sie kennen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Durchführungswege.

Bestehende Regelungen optimieren

Sie können die Schwachpunkte eigener betrieblicher Regelungen aufzeigen und konkrete Verbesserungen anregen.

Mehr Kompetenz durch Praxistipps

Mit konkreten Tipps aus der Praxis vermeiden Sie häufige Fehler bei der Gestaltung der betrieblichen Altersvorsorge.
Schulungsberatung

ifb-Schulungsberatung

Ihre persönlicher Ansprechpartner

Zum Schulungsanspruch

Ihre Vorteile

Top Referenten

Erfahrene Fachexperten mit viel Praxiswissen

Kleine Gruppen

Viel Raum für persönliche Fragen und Austausch

Platzreservierung

Kostenlos und unverbindlich

Unsere Garantie

TÜV zertifiziert

Wir lassen uns vom TÜV Rheinland auf die Finger schauen – damit Sie sich bei unseren Weiterbildungen auf höchste Qualität verlassen können.

Weitere Informationen

96% Kundenzufriedenheit

Vertrauen Sie der Meinung Ihrer Kollegen: 96% unserer Kunden empfehlen unsere Seminare weiter.

Ideologiefrei

Das ifb ist unabhängig und ideologiefrei. In unseren Seminaren konzentrieren wir uns voll auf die Inhalte, die Sie für Ihre Aufgabe als Interessenvertreter brauchen!